2. Saisonsieg der 1. Herren gegen HTS/BW96 Handball 2

Mit noch weißer Weste in der jungen Saison war die Marschrichtung nach dem Spiel gegen die HSG Pinnau klar: Chancenauswertung steigern, die Abwehr in Bewegung bringen, weg vom Parallelspiel und mehr in die Tiefe arbeiten.

Das Setting versprach viel an diesem Spieltag und war auch in der Motivation der Mannschaft zu spüren. Grund dafür war nicht nur der bevorstehende Mannschaftsabend (An dieser Stelle nochmal ein großes Dankeschön an Biljana und Olli!) Wir durften zudem auch in gewohnter Spielstätte antreten, so hieß es pünktlich um 18 Uhr Anpfiff gegen die 2. Herrenmannschaft des HTS/BW96. Uns war die Mannschaft zuvor nicht bekannt, weshalb wir auch nicht wussten, was uns erwartet. Dementsprechend verliefen die ersten 10min eher wie ein vorsichtiges Abtasten. Keines der beiden Teams konnte zu diesem frühen Zeitpunkt ein klares Zeichen setzen. 5:4 der Zwischenstand für den HCQ zu diesem Zeitpunkt.
Doch dann liefen wir so langsam warm, gut herausgespielte Chancen wurden, zwar noch nicht in allen Fällen, aber durchaus konsequent genutzt. Die Abwehr machte dabei einen soliden Eindruck und wir konnten mit einem starken Keeper von hinten heraus frei aufspielen. Konsequenz, TimeOut von HTS/BW96 in der 15. Spielminute bei einem Zwischenstand von 10:5. Doch auch nach dem TimeOut hatte das Team um die Trainer Marc Testorf und Darius Soleinsky nicht viel entgegenzusetzen, sodass wir durch starke Paraden und viele Tempogegenstöße von unserem blonden Flügelflitzer die Führung bis zur Halbzeit auf 22:11 ausbauen konnten.

Durchweg positiv war die Stimmung also in der Kabine, geradezu euphorisch. Doch unser Coach wusste genau was das bedeuten kann. „Männer konzentriert und konsequent weiterspielen, jetzt nicht leichtsinnig und übermütig werden.“ Waren in etwa seine Worte. Doch Jeder oder Jede die selbst einmal Handball gespielt hat und mit einer hohen Führung zur Halbzeit wieder auf die Platte kam wusste, dass das nicht immer so einfach ist.

Wiederanpfiff. Zunächst machten wir dort weiter, wo wir vor der Halbzeit aufgehört hatten. Auch unser 2ter Torhüter ließ nichts anbrennen und entschärfte in der 40ten Minute einen 7m der Gegner. Doch auf 1-2 geworfene Tore folgte auch immer wieder ein Gegentor, die Konzentration nahm spürbar ab, sodass in der Abwehr der letzte Schritt nicht mehr gemacht wurde und auch vorne der ein oder andere Ball das Alu streifte oder gar ganz das Tor verfehlte. Der Sieg war zwar zu keinen Zeitpunkt in Gefahr, aber an dieser Stelle müssen wir noch an uns arbeiten um 60min mit voller Präsenz auf der Platte zu stehen. Die zweite Halbzeit konnten wir dementsprechend nur mit einer 4 Tore Differenz für uns entscheiden. Am Ende gewinnen wir das Spiel mit 36:21. In den nächsten 4 Wochen gilt es im Training nun die positive Energie aus den ersten beiden Siegen mitzunehmen und weiter konzentriert voran zu gehen, damit uns dieser Weg auch zurück in die Landesliga führt.

Ein großes Danke geht raus an alle Fans und Sponsoren, die diesen Weg mit uns gehen wollen und uns dabei tatkräftig unterstützen! In 4 Wochen geht es dann beim Tus Esingen 3 weiter, wir sind heiß und freuen uns auf die nächste Herausforderung. Cheers!

Betrag teilen?

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on email
Share on print